fogetting us, forgetting everything
System wird neugestartet.

Nun ist es so weit, seit Freitag bin ich offiziell wieder eine Niedersächsin, wohne in einem kleinen Dörfchen und genieße das Familienleben mit Elternteil und Oma in einem Haus. Keine Miete, ein Festnetztelefon, samt Internetanschluss, keine Gedanken mehr über das Geld, was am Ende des Monats fehlt und die einzige Verantwortung, die übrig bleibt ist es das Haus samt Zimmer ordentlich zu halten. Vielleicht kommt irgendwann ein Tier hinzu, aber diesen Monat wird es eher knapp. Das Zimmer ist eingerichtet, die Deko ein wenig persönlicher gestaltet. Das Bücherregal ist leider noch ziemlich leer, aber das kommt alles noch nach und nach. Hauptsache der Laptop ist mitgekommen, einige Klamotten und alles andere Überlebenswichtige. Nur habe ich mal wieder meine Bürste vergessen, aber das ist nichts Neues.

 Tja und heute sitze ich hier und kann nicht glauben, dass mein Freund ohne mich nach Hause fährt. Noch immer ist das Gefühl da "Bald fahr ich wieder nach 'Hause'", so wie es immer war. Aber jetzt ist das hier mein neues Zuhause, ich führe fortan eine Fernbeziehung und generell wird ziemlich viel ziemlich anders. Ich nim gespannt, ob ich es wirklich schaffe mich zu überwinden, mich aufzuraffen und diese Chance endlich zu nutzen.

Auf einen neuen Anfang, den ich hoffentlich nicht vermassel!

13.2.11 14:34
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Rico (13.2.11 19:39)
Viel Glück Yvi, du packst das schon. Wir stehen ja auch noch hinter dir, wenn du das brauchst.


Ainex (14.2.11 15:55)
Oh Yvi schwupps bist du weg..schade , aber ich wpnsche dir viel vieel Glück (:

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



» Archiv » Design » Picture

Gratis bloggen bei
myblog.de